Profil anzeigen

UKSH-Hilfe für Ukraine/ FFF-Demo vor Bürgerschaft/Robbe in der Trave

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lübeck nextLübeck next
Lübeck next

Liebe Leserin, lieber Leser!
Die Ukraine braucht weiterhin Hilfe. Wenn es dabei um Waffen geht, sind politische Entscheidungen gefragt. Für andere Arten von Hilfe ist vor allem die Zivilgesellschaft gefragt. Deshalb ist der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba vom Treffen mit seinen Amtskollegen in Weissenhaus nach Lübeck gekommen und hat das UKSH besucht. Die Mitarbeitenden des UKSH Lübeck sind ein leuchtendes Beispiel. Sie spenden seit Monaten, sie liefern medizinisches Material, sie behandeln ukrainische Patienten, sie halten Sprechstunden in russischer und ukrainischer Sprache ab. Solches Engagement ist für die Menschen des überfallenen Landes eminent wichtig.
Wichtig ist auch weiterhin die Klimawende. Deshalb wird am Dienstag wieder in Lübeck demonstriert. Fridays for Future ist nicht mit der Klimapolitik der GroKo einverstanden und will vor der Bürgerschaftssitzung am Donnerstag noch einmal ein Zeichen setzen. FFF warnt die Bürgerschaft davor, den Antrag der GroKo aus SPD und CDU zu beschließen, weil der Autoverkehr weiterhin massiv bevorteilt würde. 
Bleiben Sie uns treu auf LN-Online.de - schön, dass Sie uns lesen!
Ihr
Zensus 2022

Befragung in Lübeck gestartet, Polizei warnt vor Betrügern
Rettung aus der Luft

Ballonfahrer leistet Autofahrerin nach Unfall Erste Hilfe
Dank an die Lebensretter

Ukrainischer Außenminister am UKSH Lübeck
Seltener Gast

Robbe schwimmt in der Kanaltrave
Cybercrime

Schülerinnen des Trave-Gymnasiums über Snapchat belästigt
Bauen und Wohnen

Wohnviertel Wasserkunst: Jetzt
werden Luxus-Villen gebaut
Museumstag in Lübeck

Das erlebten die Besucher
Großbaustelle

Autobahn 1: Staugefahr von Bad Schwartau bis Reinfeld
9-Euro-Ticket

Die besten Reisetipps ab Lübeck
Und auch das noch . . .

107-Jähriger isst zum ersten Mal
Tuna Sashimi mit Stäbchen
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.