Profil anzeigen

Impfen und feiern in der Stadt

Lübeck nextLübeck next
Lübeck next

Liebe Leserin, lieber Leser!
Mehr als 100 000 Bürger haben sich seit Jahresbeginn bereits in der Lübecker MuK impfen lassen. Das klingt erstmal gut. Und die Bereitschaft, sich ein- oder zweimal piksen zu lassen, ist in der vergangenen Woche nicht kleiner geworden. Die freie Impfstoffwahl ohne Termin wird seit letzten Mittwoch sehr gut angenommen; in den ersten beiden Tagen nutzten 650 Menschen das Angebot. Auch das klingt gut – aber noch nicht gut genug. Impfen bringt’s, das belegen die Daten aus Lübeck: Seit Wochen keine Todesfälle, weniger schwere Krankheitsverläufe, ausreichend Kapazitäten bei den Intensivbetten. Impfstoff ist derzeit verfügbar, und Termine auch. Und weh tut’s in den seltensten Fällen.
In einer Woche fängt die Schule wieder an. Mit einer Impfung schützen wir auch unsere Jüngsten, die können sich nämlich noch nicht schützen.
Und ganz egoistisch gedacht: Wir wollen doch alle irgendwann mal wieder unbeschwert während der Travemünder Woche über die Promenaden flanieren, ausgelassen am Traveufer feiern und Musik genießen – oder gedankenverloren durch unsere schöne Altstadt schlendern. Abstand halten kann ganz schön anstrengend sein. Beim verkaufsoffenen Sonntag klappte das übrigens hervorragend!
Schön, dass Sie uns lesen - bleiben Sie gesund und immer gut informiert!
Ihre Christopher Steckkönig und Nick Vogler
LN-Lokalchefs in Lübeck
Corona in Lübeck

Schon mehr als 100 000 Bürger in der MuK geimpft
Corona-Test von Dräger im Einsatz
Flut-Katastrophe im Südwesten Deutschlands

TV-Koch Steffen Henssler und
Beach Bay spenden für Flutopfer
Rund um die Travemünder Woche

Müll und Vandalismus: Droht Travemünde zum Party-Hotspot zu werden?
Ansturm in Travemünde: TW-Besucher halten sich an die Corona-Regeln
Zehn Strafanzeigen zum Auftakt
Gemeines Getreide

Gefährliche Grannen:
Lübecker sorgen sich um ihre Hunde
Ab ins Wasser!

Noch eine Woche freier Eintritt
in den Freibädern und Naturbädern
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.