Hilfe für die Ukraine//Hoffnung durch Zusammenhalt//LN hilft

#87・
1.63K

Abonnenten

100

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that Lübeck next will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lübeck nextLübeck next
Lübeck next

Liebe Leserin, lieber Leser -
Fassungslos schaut die Welt auf den Krieg in der Ukraine. Sorgen und Wut und das Gefühl von Ohnmacht machen sich breit angesichts des Überfalls der russischen Truppen. Wie kann es sein, dass ein isolierter Machthaber über das Leben von Millionen Menschen entscheidet, den Frieden in Europa angreift?
Schauplatzwechsel: Am Freitag herrschte auf der Wallhalbinsel reges Treiben. Auf den Rampen des Schuppens F türmen sich Pakete, stehen Kleider- und Sachspenden, werden Paletten mit gefüllten Kartons gezogen. Es wimmelt von Helfern, die sich am Stammplatz des Vereins Lübecker Flüchtlingshilfe eingefunden haben.
Jeder packt an, es gibt viel zu tun: Stetig fahren Autos mit neuen Sachspenden vor. Paketweise Windeln und Hygieneartikel werden abgeladen, Babyausstattung, tütenweise Seife und Shampoos. Aufgerufen hat in dem Fall Marienpastor Robert Pfeifer: Es geht um Hilfe für ukrainische 250 Waisen, die in Danzig in Sicherheit gebracht werden. Hilfe für die Kinder ist dringend notwendig, weiß Pfeifer.
Die Lübecker hören diesen und andere Aufrufe. Und ebenso, wie gespendet wird, wird mit eigener Kraft angepackt. An der Rampe von Schuppen F wird gearbeitet, geschwitzt, gelacht. Man blickt dort in fröhliche Gesichter, der Zusammenhalt und die gemeinsame Aktion geben ein Gefühl der Stärke. Die Hilfe ist so unendlich wichtig, gleichzeitig tut es so unendlich gut, zu helfen.
Mit dem ePunkt haben die Lübecker eine Freiwilligenagentur, die sich aufs Helfen versteht. Die LN begleiten in der Aktion “LN hilft” das Netzwerk, das die Profis jetzt knüpfen. Was an Hilfe jetzt nötig ist, wird organisiert. Und es wird geplant, was an Hilfe bald nötig sein wird. Da geht es auch um soziale Kontakte, um Beratung, um Wohnungen, um Hilfe beim Dolmetschen.
Mehr als 100 Angebote sind schon registriert. Hier wächst ein Zusammenhalt, der Hoffnung macht.
Bleiben Sie uns treu auf LN-Online.de - schön, dass Sie uns lesen!
Ihr
Solidarität mit der Ukraine: Hilfs- und Mahnaktionen

Lübeck kann 200 Flüchtlinge in Heimen unterbringen
So können Lübecker den Menschen aus der Ukraine helfen
Vier Lkw voll: Erste Spenden aus Lübeck für ukrainische Waisenkinder in Danzig angekommen
So können Sie mit dem ePunkt und den Lübecker Nachrichten helfen
Bauen in Lübeck

Besonderer Wohnort in der Ziegelstraße?
Diese Rad- und Gehwege saniert Lübeck in diesem Jahr
Bedingt einsatzbereit

Lübecks mobile Blitzer sind oft nicht im Dienst
Die Bürgerschaft der vielen Fraktionen

Lübecks Bürgerschaft bricht auseinander:
Wer steht hinter dem Zerfall?
Stromversorgung in Lübeck

Wie abhängig ist die Hansestadt
von russischem Gas?
Neues aus dem Standesamt

Das sind die Hochzeiten und Geburten im Februar
Hilfe für die Aale

Jetzt kommen die Glasaale in die Trave
Und auch das noch . . .

Kein Anschluss: Versatel-Störung betraf
auch die Lübecker Stadtverwaltung
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.