Schulstart mit Baustellen

#56・
1.6K

Abonnenten

67

Ausgaben

Lübeck nextLübeck next
Lübeck next

Liebe Leserin, lieber Leser!
Mit Baustellen kennen wir uns in Lübeck derzeit aus. Zumeist an Brücken (Mühlentor, Wakenitz), zuweilen aber auch gern an Ein- und Ausfallstraßen (Fackenburger Allee, Geniner Straße). Der Hansestädter ist einiges gewohnt, aber was er seit Monaten an der Kreuzung Hüxtertorallee/Moltkestraße geboten bekommt, ist schon großes Kino - obwohl dort schon seit Jahren kein Lichtspielhaus mehr steht. “Mama, ich habe mich in der Kreuzung verirrt”, hörte ich neulich ein Mädchen rufen, während ich mich selbst erstmal im Schilder- und Baken-Wirrwarr zurechtfinden musste. Ganz schön gefährlich, vor allem weil seit heute wieder jede Menge Schüler dort unterwegs sind. In zwei Wochen soll laut Stadt alles fertig sein. Hoffentlich!
Ansonsten ist der Plan mit möglichst vielen Sommer-Baumaßnahmen - verteilt über das gesamte Stadtgebiet - im Großen und Ganzen wieder aufgegangen: Kein Chaos, keine größeren Staus, wenig Unfälle. Die Bewährungsprobe kommt aber erst jetzt, wenn alle Urlauber zurück sind - und auch das Homeoffice wieder weniger genützt wird. Wir werden ein Auge auf die Verkehrslage haben!
Schön, dass Sie uns lesen - bleiben Sie gesund und immer gut informiert!
Ihre Christopher Steckkönig und Nick Vogler
LN-Lokalchefs in Lübeck
Corona in Lübeck

Sonderimpfaktion am 14. August in Kinderarztpraxen
So kommen Restaurants und Gaststätten durch die Krise
Polizei im Einsatz

Lübecker nach Schüssen auf Polizisten in Fachklinik eingewiesen
Schulstart mit Hindernissen

Kreuzung Hüxtertorallee:
Lübecks verwirrendste Baustelle
Die Kaland-Schule ist umgezogen –
in Lübecks erste Modulschule
Aus Travemünde

 Erneut Streit um Kohlenhof-Areal
auf dem Priwall
TW-Bilanz fällt positiv aus: 10 000 Besucher
trotz des abgespeckten Landprogramms
Neues aus dem Standesamt

Eheschließungen und Geburten im Juli
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.