Profil anzeigen

Ermittlungen gegen Stadtwald//Klimaschutz//Verkehrswende

Lübeck nextLübeck next
Lübeck next

Liebe Leserin, lieber Leser!
Was ist wichtiger? Der Erhalt von Bäumen, die Kohlendioxid binden und Sauerstoff produzieren? Oder die Verkehrswende weg vom Pkw und hin zu mehr ÖPNV und Fahrradnutzung? In Lübeck gibt es derzeit gleich zwei Vorgänge, bei denen Klimaschutz und Verkehrswende miteinander kollidieren.
Fall eins: In der Roeckstraße sind seit einiger Zeit die Radwege gesperrt, weil sie unter anderem durch die von Baumwurzeln verursachten Aufbrüche zu marode waren, um noch benutzt zu werden. Die Radfahrer müssen sich die Fahrbahnen mit Autos und Bussen teilen. Die Stadt lässt jetzt die Radwege entsiegeln, damit die Bäume mehr Platz haben. Damit ist klar: Die umweltfreundlichen Radfahrer bleiben auf der Straße.
Fall zwei: In Travemünde soll der Übergang vom Strandbahnhof zu den Bussen barrierefrei hergerichtet werden, hat die Bürgerschaft beschlossen. Um Menschen für die Verkehrswende zu begeistern, braucht es einen komfortablen ÖPNV. Die Fraktion der GAL macht aber nun darauf aufmerksam, dass dafür nicht gerade wenige Bäume gefällt werden müssen. Barrierefreiheit kontra Baumschutz.
Apropos Bäume: Die Kieler Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Korruptionsverdachts gegen zwei Beschäftigte des Lübecker Stadtwalds. Das Landeskriminalamt durchsuchte bereits im Februar mehrere Büros. Fortsetzung folgt…
Bleiben Sie uns treu auf LN-Online.de - schön, dass Sie uns lesen!
Ihr
Corona in Lübeck

Schulstart: Elternvertreter kritisieren Corona-Regeln 
Schwere Vorwürfe

Korruptionsverdacht: Staatsanwaltschaft Kiel
ermittelt gegen Stadtwald Lübeck
Klimaschutz oder Verkehrswende?

Streit um Busse, Barrierefreiheit und Bäume am Travemünder Strandbahnhof
Radweg in der Roeckstraße wird zurückgebaut: Radfahrer müssen dauerhaft auf die Straße
Digitalisierung in Schulen

1200 digitale Unterrichtstafeln und 3000 Notebooks für Lübecks Schulen
Was bleibt vom Lübeck der 60er?

HanseTalk: Livestream aus dem Willy-Brandt-Haus
Willy-Brandt-Haus zeigt historische Fotos aus den 60er Jahren
Und auch das noch . . .

Proberitt für China: Jürgen Dirrigl und Pferd „Peu“ sind am Ziel in Lübeck
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.